Menu
Menü
X

Ausstellungsprojekt "Von den eigenen vier Wänden"

Die ersten beiden Ausstellungen finden vom 4.-14. Juli in Nied und vom 18.-28.07. in Niederrad statt.

Falls Sie Sich selber noch mit dem ein oder anderen Ausstellungsstück beteiligen möchten, wenden Sie Sich doch einfach an Gerd Pfahl oder laden Sich schonmal den Erhebungsbogen von unserer Internet-Seite herunter. Angebote werden noch das ganze Jahr über angenommen.

 

 

 

 

55+ nimmt wieder Fahrt auf

Liebe 55+-Interessierte,
wir freuen uns, dass einige unsere Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen.
Das "Cafe Kelsterbacher"am 1. Samstag im Monat gehört dazu.
Ebenso das "Walk-in-Cafe" und die "offene Apostelkirche" in Nied (Heusinger Str. 1) donnerstags von 16-18. 

Hier ist dann auch, wie schon am Do-Vormittag (10-12 Uhr) in der "offenen Griesheimer Segenskirche" (Alte Falter Str. 6), ein Einzelgespräch mit mir möglich.

Die Sprechstunden (montags von 14-16 u. freitags von 10-12 Uhr) in meinem Büro in Niederrad (Kelsterbacher Str. 39) laufen ebenfalls durchgehend weiter.

Und natürlich werde ich auch weiterhin alle Anfragen auf meinem Anrufbeantworter (672530) schnellstmöglich bearbeiten und mich bemühen, den Kontakt zu dem einen oder der anderen von mir aus wieder verstärkt telefonisch zu halten.

So jetzt sollten alle wieder auf dem aktuellen Stand sein. Bitte geben Sie die Informationen auch an bekannte, befreundete und andere Mitchrist*innen weiter, die ich per Mail nicht erreichen kann.

In der Hoffnung auf ein baldiges gesundes Wiedersehen, wünsche ich Ihnen das Allerbeste. Ihr Gemeindepädagoge

 Gerd Pfahl

Angebote im Planungsbezirk Nied-Griesheim-Niederrad

PPG FFM

Gemeinsam mit den Nachbargemeinden Griesheim und Nied auf der anderen Mainseite wollen wir attraktive Angebote mit einem besonderen Blick auf Menschen zwischen 55 und 65 machen. Natürlich dürfen auch all die kommen, die sich noch jung bzw. schon alt genug dafür fühlen.

Wer die ganze Bandbreite des Angebots nutzen möchte, muss allerdings willens sein, auch mal den eigenen Stadtteil zu verlassen. Denn nicht alle Veranstaltungen finden bei uns in Paul-Gerhardt statt. Und auch denjenigen, die doch lieber nur die Niederräder Termine wahrnehmen, werden neue Gesichter nicht erspart bleiben. Wir freuen uns nämlich jetzt schon auf die „AustauschteilnehmerInnen“ von „drüben“.

Neben der Bereitschaft zu ungewöhnlichen geselligen Angeboten, lehrreichen Bildungsveranstaltungen, lustiger und ernster Kultur, spirituellen Highlights und  interessanten Ausflügen ist also auch die sprichwörtliche Offenheit und Gastfreundschaft der Niederräder gefragt.

Ebenso brauchen wir aber natürlich Ihren Einfallsreichtum und Ihre Tatkraft, wenn es darum geht, das Ganze noch auszubauen und den Bedürfnissen der gereiften Jugendlichen, fortgeschrittenen Erwachsenen oder jungen SeniorInnen (je nach Belieben) gerecht zu werden.

top