Menu
Menü
X

Paul-Gerhardt Gemeinde Frankfurt Niederrad "Kleine Kirche"

Im Ortskern von Niederrad befindet sich die barocke Saalkirche in der Kelsterbacher Straße. Der dreiseitige Chor ist nach Süden gerichtet. Der verputzte Bau ist durch jeweils zwei Rundbogenfenster in den Längswänden gegliedert. Das steile Schieferdach ist auf der Nordseite mit einem Dachreiter bekrönt, der als Glockenstuhl dient. Direkt von der Straße aus betritt man durch ein Portal in der nördlichen Giebelwand den Innenraum. Lina von Schauroth fertigte Glasfenster in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Altar und Kanzel stammen vom Architekten. Ein historisches Kruzifix hängt über dem Altar. Die Rundbogenfenster zu beiden Seiten des Altars hat das Künstlerehepaar Gisela Dreher-Richels und Gerhard Dreher geschaffen. Die Orgel mit 13 Registern und zwei Manualen wurde 1971 von Ismayer eingebaut.

(Wikipedia de.wikipedia.org/wiki/Paul-Gerhardt-Kirche_(Frankfurt-Niederrad))

Paul-Gerhardt Gemeinde Frankfurt Niederrad "Gemeindezentrum"

Im Norden von Niederrad, in der Gerauer Straße 52 befindet sich das Gemeindezentrum. Das als Gemeindehaus mit integriertem Kirchsaal im Stil der neuen Sachlichkeit konzipierte Gebäude entstand 1929/30 nach Plänen des Architekten Gustav Schaupp (1891-1977). Schaupp war ein Schüler von Ernst May, der zwischen 1925 und 1930 als Siedlungsdezernent in Frankfurt das Reformprojekt „Neues Frankfurt“ betrieb. Die Architekten der „Neuen Sachlichkeit“ dachten multifunktional: Gegenüber dem Altarraum an der Ostwand befand sich unter der Sängerempore eine Theaterbühne. Die Altarwand war hellblau gestrichen, die Wand hinter der Bühne altrosa. Der Altar konnte auf Schienen in die Kanzelwand verschoben, die Stühle konnten umgedreht werden. …
Zwischen 2012 und 2014 ist das Gebäude in ein auch für Rollstühle zugängliches Gemeindezentrum umgebaut worden. Der 300 Quadratmeter große Kirchsaal erstreckt sich vom zweiten Stock bis ins Obergeschoss. Im unteren Geschoss des Gebäudes befinden sich seit dem Umbau das Foyer, ein weiterer Saal, eine Küche, zwei Gemeinderäume und das Gemeindebüro.

… aus dem Artikel von Stephanie von Selchow über unser Gemeindezentrum. Er erschien im evangelischen Magazin für Frankfurt und Offenbach im August 2021 in der Reihe „Juwele der Kirchengeschichte“, Teil 19. Den gesamten Artikel können Sie hier lesen.

 

 

  • Damm
  • Rui Camilo
  • Rui Camilo
  • Rui Camilo
top